Der Otzberger Willi Schissler, Jahrgang 1949, ist nicht nur ein begeisterter Schreiber, sondern auch ein leidenschaftlicher Wanderer und Naturfreund. Die Liebe zu seiner Odenwälder Heimat, aber auch das Reisen in ferne Länder, spielen in seinem Leben eine große Rolle. Dass er hier im Odenwald fest verwurzelt ist, das spiegelt sich auch in seinen Odenwald-Krimis wider.

Bereits 2008 kam ihm die Idee, einen Kriminalroman zu schreiben. Mit Unterstützung und Beratung des Krimiautors Rainer Witt vom Hessischen Rundfunk begann er zu scheiben. In seinem Erstlingswerk „Im Schatten der Veste“ trat er 2012 an die Öffentlichkeit, und das mit großem Erfolg. Dieser Krimi spielt überwiegend in seiner Heimatgemeinde Otzberg. Die Romanfiguren sind fiktiv. Über die Polizeiarbeit hat sich der Autor bei den Profis informiert.

Sein zweites Werk, „Blutroter Spätburgunder“, das 2014 in die Buchhandlungen kam, ist ein spannender Kriminalroman. Ort der Handlung ist größtenteils die Odenwälder Weininsel Groß-Umstadt, wo während des Winzerfestes eine Leiche in einem Rotweintank gefunden wird.

Bereits am 1. September 2015 ist Schisslers dritter Odenwald-Krimi „Tödliche Freundschaften“, erschienen. Hier stehen Michelstadt und Erbach im Mittelpunkt der Handlungen. Die Hauptkommissare Dröger und Fränkli vom Polizeipräsidium Südhessen, sowie die Hauptkommissare Kersten und Hummel von der Regionalen Kriminalinspektion Odenwald in Erbach haben harte Nüsse zu knacken.

Schisslers vierter Odenwaldkrimi, der 2017 erschienen ist, trägt den Titel „Im Strom des Verbrechens“. Entführung, Mord und Misshandlungen erschüttern den Odenwald. Drei Sonderkommissionen ermitteln unter Hochdruck. Hängen die Fälle zusammen? Alle Verbrechen scheinen auf die ein oder andere Weise mit der Familie des Reeders Jo Merdinger zu tun zu haben. Ist das reiner Zufall?

Odenwaldkrimi Drei Sünden - Tödliche Begegnungen im Gersprenztal

Odenwaldkrimi Drei Sünden – Tödliche Begegnungen im Gersprenztal

In seinem aktuellen Odenwaldkrimi, „Drei Sünden“, nimmt Schissler seine Leser wieder mit in die heimatlichen Gefilde. Im beschaulichen Gersprenztal und im weitgehend ruhigen Otzberger Land werden drei Frauen mit Angelschnüren erdrosselt. Auf ihren Oberkörpern ist jeweils ein Buchstabe eingeritzt. Zwei weitere Morde geschehen. Dieses Mal sind Männer die Opfer. Ist ein brutaler Serientäter am Werk?

Die Beamten der Mordkommission im Polizeipräsidium Südhessen in Darmstadt, Heiner Dröger und Benedikt Semmelweiß, diesmal unterstützt durch ihre neue Kollegin, die junge Kommissarin Sina Cohrs, stehen vor extrem hohen Anforderungen.

„Wenn ich Ideen habe, wird geschrieben – zu jeder Tages- und Nachtzeit“, sagt Willi Schissler auf die Frage zur Motivation. Und bestimmt sitzt der Autor, der im Otzberger Ortsteil Nieder-Klingen mit seiner Familie lebt, schon an seinem nächsten Krimi-Manuskript.

Bisher sind erschienen:
2012 Im Schatten der Veste, ISBN 978-3-943206-09-8
2014 Blutroter Burgunder, ISBN 978-3-943206-27-2
2015 Tödliche Freundschaften, ISBN 978-3-943206-33-3
2017 Im Strom des Verbrechens, ISBN 978-3-943206-44-9
2019 Drei Sünden, ISBN 978-3-748157-66-3

 

Weitere Informationen unter: http://www.willi-schissler.de